Urlauber | Vermieter | Über uns | Hilfe
Unterkunft eintragen
und 
profitieren!
Jetzt eintragen

Erstellen Sie noch heute eine exklusive Online-Präsentation für Ihre Unterkunft!

Advents- und Weihnachtsmärkte stehen vor der Tür

27. Oktober 2017 : Frankfurt | Autor: Tobias Kurz

Weihnachtsmärkte sind ein fester Bestandteil der Adventszeit. Ein Highlight in der dunklen Jahreszeit, die ansonsten häufig von Kälte und Nebel geprägt ist. Zudem eine ideale Einstimmung auf das Fest, da hier, neben den Imbissbuden und Fahrgeschäften, häufig schon der Nikolaus kommt und/oder Krippenspiele gezeigt werden.

Dabei haben die Märkte eine lange Tradition. Etwa in Aachen, rund um den berühmten Dom, wo der Markt früher, in Anlehnung an das beliebte Gebäck, Aachener Printenmarkt genannt wurde. Nicht weniger bekannt und beliebt sind die Veranstaltungen in Leipzig, Nürnberg oder München.

Christkindlesmarkt NürnbergNürnberger Christkindlesmarkt beliebt wie eh und je!

Tatsächlich ist Nürnberg d i e Stadt, die wie kaum eine andere mit dem vorweihnachtlichen Treiben verknüpft ist. Hier findet alljährlich am Freitag vor dem 1. Advent die feierliche Eröffnung des Marktes statt. Der gilt als einer der ältesten Deutschlands und lässt sich bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts, seinerzeit noch als Verkaufsmesse, zurückdatieren. Dabei lockt der Nürnberger Christkindlesmarkt mit seinen Bratwürsten und Lebkuchen bis heute zahllose Besucher in die festlich geschmückte Altstadt. Auch die Fahrten in der historischen Postkutsche erfreuen sich großer Beliebtheit.

Weihnachten am Frankfurter Römer

Einer der größten und schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands findet bereits seit über 600 Jahren in Frankfurt am Main statt. Mittelpunkt des Geschehens ist der Römer mit dem nicht zu übersehenden Weihnachtsbaum, bei dem es sich in diesem Jahr um eine 124 Jahre alte und 33 Meter hohe Rotfichte aus dem Sauerland handelt. Um den Weihnachtsbaum herum reihen sich festlich geschmückte Marktstände und Buden aneinander. Neben kulinarischen Spezialitäten und traditioneller Handwerkskunst werden auch Glühwein, Lebkuchen und gebratene Mandeln nicht fehlen. Darüber hinaus erfreuen sich mehrere Karussells bei Kindern großer Beliebtheit, die sich auch über den Besuch des Nikolaus am 6. Dezember freuen dürfen. Der Frankfurter Weihnachtsmarkt ist täglich vom 1. Advent bis Heiligabend geöffnet.

Weihnachtsmarkt Frankfurt

Ein Kommentar hinterlassen:





Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.