Urlauber | Vermieter | Über uns | Hilfe
Unterkunft eintragen
und 
profitieren!
Jetzt eintragen

Erstellen Sie noch heute eine exklusive Online-Präsentation für Ihre Unterkunft!

Anzahl der deutschen Besucher in Abu Dhabi steigt

3. September 2012 : | Autor: Marc Bohländer

abu-dhabi-schaich-zayid-moschee

Schaich-Zayid-Moschee – Touristenmagnet in Abu Dhabi

Immer mehr deutsche Touristen fahren in den Urlaub nach Abu Dhabi. In den ersten sechs Monaten des Jahres zählte man im arabischen Emirat mehr als 49.000 Gäste aus Deutschland. Das entspreche einem Plus von 45 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, heißt es in einer Pressemitteilung von Abu Dhabi Tourism & Culture Authority.

Deutsche Besucher sorgen für höchste Zuwachsrate

Für den europäischen Markt bedeutet dies die höchste Zuwachsrate überhaupt. In besagtem Zeitraum legten auch die Hotelübernachtungen aus Deutschland stark zu: sie stiegen um 35 Prozent auf rund 140.000 Übernachtungen an. Die erfreuliche Entwicklung führt man auf die vielen neuen Kultur- und Freizeitangebote sowie die verbesserte Fluganbindung zurück. Im Emirat können zudem einige neue Strand Resorts auf Saadiyat besucht werden, sie locken vermehrt deutsche Touristen an.

Die Abu Dhabi Tourism & Culture Authority (TCA Abu Dhabi) berichtet von einem allgemeinen Anstieg der Besucherzahlen im ersten Halbjahr 2012. Im Vergleich zum Vorjahr kamen 14 Prozent mehr internationale Hotelgäste nach Abu Dhabi. Insgesamt beläuft sich die Besucheranzahl im ersten Halbjahr auf 1,2 Millionen. Das ambitionierte Ziel des Emirates für das gesamte Jahr lautet 2,3 Millionen Hotelgäste.

Formel 1 und Kunstausstellung

„Zahlreiche Veranstaltungen wie zum Beispiel der Formal 1 Grand Prix und die ‚Abu Dhabi Art‘ Kunstausstellung im November stimmen uns sehr zuversichtlich, auch im zweiten Halbjahr viele Besucher begrüßen zu können“, sagt Detlef Haner, Country Manager Germany, Austria and Switzerland der TCA Abu Dhabi. Die Institution bewahrt und vermarktet das historische und kulturelle Erbe Abu Dhabis.

Ein Kommentar hinterlassen:





Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.