Urlauber | Vermieter | Über uns | Hilfe
Unterkunft eintragen
und 
profitieren!
Jetzt eintragen

Erstellen Sie noch heute eine exklusive Online-Präsentation für Ihre Unterkunft!

Fehlender Supermarkt kann als Reisemangel gewertet werden

29. Januar 2014 : | Autor: Vincent Sherlock

Fehlender Supermarkt bedeutet Schadensersatz

Fehlender Supermarkt bedeutet Schadensersatz

Wenn in der Nähe der gebuchten Ferienwohnung kein Supermarkt liegt, kann dies unter Umständen als Reisemangel ausgelegt werden. Dies gilt besonders in Fällen, bei denen die Gäste im Verlauf der Buchung auf ausreichende Einkaufsmöglichkeiten vor Ort Wert gelegt haben.

Dies wird durch ein neues Urteil des Amtsgerichts München (Az.: 244 C 15777/12) verdeutlicht. Im verhandelten Fall hatte die Klägerin für sich und ihre zwei Töchter eine Ferienwohnung auf Korfu gebucht und dabei in der Suchmaske gute Einkaufsmöglichkeiten als Voraussetzung angewählt. Vor Ort wurde die Familie jedoch in einer alternativen Unterkunft untergebracht. In der Nähe dieser Wohnung befand sich lediglich ein kleiner Minimarkt.

Familie erhält 70 Euro Schadensersatz pro Tag wegen fehlendem Supermarkt

Die Reisende verklagte den Anbieter auf Schadenersatz. Das Amtsgericht München gab ihr Recht. Für einen zweiwöchigen Aufenthalt sei das begrenzte Angebot des Minimarkts nicht ausreichend gewesen. Die Reisenden hätten daher in Ermangelung ausreichender Einkaufsmöglichkeiten zur Selbstversorgung jeden Tag in einem Restaurant essen müssen.

Daher sprachen die Richter der Familie pro Urlaubstag einen Schadenersatz von jeweils 70 Euro zu.

Ein Kommentar hinterlassen:





Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.