Urlauber | Vermieter | Über uns | Hilfe
Unterkunft eintragen
und 
profitieren!
Jetzt eintragen

Erstellen Sie noch heute eine exklusive Online-Präsentation für Ihre Unterkunft!

Luxus-Camping in „down under“

24. Oktober 2013 : | Autor: Marc Bohländer

Glamping ist eine neue Mischform der Unterkunft. In Westaustralien kann man die wilde Seite der Region erleben, muss aber nicht auf einen gewissen Luxus verzichten. „Tourism Western Australia“ zufolge findet der Trend immer mehr Anhänger. Glamping-Camps in Australiens größtem Bundesstaat beherbergen Urlauber, die die Weite des Landes genießen möchten: auf die Annehmlichkeiten des Alltags muss aber nicht verzichtet werden.

Sternenhimmel und Lagerfeuer

Hier gibt es Nächte unter Sternenhimmel und Lagerfeuer inklusive frischer Bettwäsche, fließend Wasser, Strom, Spa-Anwendungen und feiner Verköstigung. In der Region finden sich gleich fünf Glamping-Unterkünfte. Das Safaricamp Sal Salis Ningaloo Reef liegt im Cape Range National Park an der Ningaloo Coast. Sie zählt zum Weltnaturerbe der UNESCO. Von den Zelten aus sind es hier nur 50 Meter bis zum Strand. Land- und Meeresbewohner lassen sich so hautnah erleben. Das Hauptgebäude bietet einen freien Blick auf das Riff.

Australische Küche

Abends wird australische Küche serviert. Zur Politik der nachhaltigen Betreibung setzt man auf Solarenergie, Trockentoiletten, sparsamen Umgang mit Wasserreserven, eine verantwortungsbewusste Müllentsorgung und auch natürliche Kräuterseifen und abbaubare Shampoos. Im Preis von 730 Dollar pro Nacht und Person im Doppelzimmer inbegriffen sind Transfers zum Flughafen Learmonth Airport, alle Mahlzeiten und Getränke, täglich angebotene Aktivitäten wie geführte Kajak- und Schnorchelausflüge, Wanderungen und Eintrittsgebühren in den Nationalpark.

Zu den weiteren Glamping-Camps zählen Kooljaman, Cape Leveque, Eco Beach Wilderness Resort, Broome, Bungle Bungle Wilderness Lodge, Purnululu National Park sowie Karijini Eco Retreat, Karijini National Park. Westaustralien nimmt rund ein Drittel des australischen Kontinents ein und ist damit etwa sieben Mal so groß wie Deutschland.

Ein Kommentar hinterlassen:





Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.