Urlauber | Vermieter | Über uns | Hilfe
Unterkunft eintragen
und 
profitieren!
Jetzt eintragen

Erstellen Sie noch heute eine exklusive Online-Präsentation für Ihre Unterkunft!

Schweiz-Tourismus verzeichnet leichtes Plus

6. Oktober 2011 : Schweiz | Autor: Marc Bohländer

Der Schweizer Tourismus konnte im vergangenen Jahr leicht zulegen. Dies weisen Zahlen des Bundesamt für Statistik (BFS) für 2010 aus. Die Tourismusstatistik habe sich im Vergleich zum Krisenjahr 2009 recht gut entwickelt, heißt es im Nachrichtenportal pressetext. Ein Wachstum wurde bei der Anzahl der verfügbaren Zimmer und bei der Anzahl der Übernachtungen verzeichnet. Dabei gab es auf regionaler Ebene starke Unterschiede.

Pilatus und Vierwaldstättersee

Pilatus und Vierwaldstättersee

„2010 war ziemlich gut. Inwieweit der starke Franken einen Einfluss hatte ist schwierig zu sagen. 2011 gibt es bis zum Juli einen leichten Rückgang der Nächtigungen“, sagte Yves Strauss, Sektionschef Tourismus beim BFS gegenüber pressetext. Die Anzahl der Zimmer stieg um 0,2 Prozent, dafür sank jedoch die Anzahl der Hotelleriebetriebe in der Schweiz im Vergleich zum Vorjahr um ein Prozent. Tendenziell bedeutet dies, dass die Hotels größer werden. „Das ist kein neuer Trend. Diese Entwicklung gibt es schon seit Jahren“, sagt Strauss. Der Zuwachs bei Touristen aus dem Ausland betrug 1,4 Prozent, bei Reisenden aus der Schweiz liegt der Wert bei 2,2 Prozent Zuwachs gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt zeichnen Ausländer aber für mehr als die Hälfte aller Übernachtungen in der Schweiz verantwortlich. Immer mehr Besucher kommen aus Asien mit einem Plus von 16,7 Prozent. „Die Zuwächse aus Asien sind schon länger zu verzeichnen. Vor allem Indien und China legen stark zu. China legt nach den bisherigen Daten auch 2011 noch einmal ordentlich zu“, berichtet der Experte. Im Durchschnitt blieben Touristen im Vorjahr 2,2 Nächte pro Person in der Schweiz.

Ein Kommentar hinterlassen:





Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.