Urlauber | Vermieter | Über uns | Hilfe
Unterkunft eintragen
und 
profitieren!
Jetzt eintragen

Erstellen Sie noch heute eine exklusive Online-Präsentation für Ihre Unterkunft!

Sommerurlaub 2012: viele bleiben innerhalb der Landesgrenzen

16. Juli 2012 : | Autor: Marc Bohländer

ahlbeck-ostsee-deutschland

Warum denn in die Ferne schweifen… Ostseestrand in Ahlbeck

In mehreren Bundesländern wie zum Beispiel Hamburg und Bremen haben die Sommerferien bereits begonnen. Wie in jedem Jahr steht der Sommerreiseverkehr an. Der Navigationsexperte TomTom gab nun eine Studie mit dem Titel „Reisen und Sommerurlaub“ in Auftrag. Das wenig überraschende erste Ergebnis der Studie: 77 Prozent planen in diesem Jahr einen Sommerurlaub.

Deutschland bleibt beliebtestes Reiseziel

Die restlichen 23 Prozent hatten bis April noch keine Pläne geschmiedet oder sich bereits für einen Verzicht entschieden. Reiseziel Nummer eins bleibt – Deutschland. Unter den beliebtesten Reisezielen im Ausland befinden sich Spanien, Italien und Österreich. Für Deutsche ist die oberste Priorität im Urlaub „Entspannen“. Keine andere Nation führt dies so häufig als Prämisse der Ferien an. Das beliebteste Fortbewegungsmittel ist nach wie vor das Auto.

83 Prozent der Befragten gaben an, wieder genau soviel Geld für den Urlaub investieren zu wollen wie im vergangenen Jahr. 16 Prozent möchten ihr Urlaubsbudget für den Sommerurlaub 2012 sogar erhöhen. Dieser ist ohne Sonne kaum denkbar. Die am häufigsten genannte Voraussetzung für den perfekten Sommerurlaub der Deutschen ist „gutes Wetter“.

Zeit mit der Familie und Freunden

„Der Sommerurlaub ist für viele Menschen eine besonders kostbare Zeit. Es ist die Gelegenheit, sich zu entspannen, Zeit mit der Familie und Freunden zu verbringen und neue Orte zu entdecken“, so Corinne Vigreux, Managing Director bei TomTom. Die Studie wurde von YouGov Plc in Partnerschaft mit TomTom durchgeführt. Es wurden Erwachsene aus 21 verschiedenen Ländern befragt.

Ein Kommentar hinterlassen:





Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.