Urlauber | Vermieter | Über uns | Hilfe
Unterkunft eintragen
und 
profitieren!
Jetzt eintragen

Erstellen Sie noch heute eine exklusive Online-Präsentation für Ihre Unterkunft!

Gemeinde Dangast investiert in modernen Campingplatz

7. Dezember 2018 : Camping | Autor: Brigitte Niemeier

Der Kurort Dangast an der Nordsee möchte den stĂ€dtischen Campingplatz auf den neuesten Stand bringen und aufwendig modernisieren. DafĂŒr sollen 4 Millionen Euro bereitgestellt werden. Das Konzept des Kurdirektors wurde in allen Punkten akzeptiert und soll in drei Bauabschnitten realisiert werden.

Campingplatz im Sonnenuntergang

Der Campingplatz im Nordseebad Dangast soll aufwendig saniert und modernisiert werden.

Ein Campingplatz, der allen Nutzern gerecht wird

Durch die millionenschwere dreiteilige Bauphase soll der „Charme der frĂŒhen achtiger Jahre“, der dem Platz anhaftet, der Vergangenheit angehören, sagte Kurdirektor Johann Taddigs in der Ausschusssitzung.

Um heutigen Standards gerecht zu werden mĂŒssen die aktuellen StellplĂ€tze vergrĂ¶ĂŸert werden. Besonders Ă€rgerlich: GĂ€ste, die sich direkt in der ersten Reihe am Wasser einquartieren, kommen leider nicht in den Genuss eines eigenen PKW Stellplatzes und mĂŒssen ihr Fahrzeug außerhalb abstellen. Ein spĂŒrbarer Platz- und QualitĂ€tsverlust fĂŒr viele Camper.

Noch gravierender sind die MĂ€gel beim derzeitigen Rettungswegekonzept, bei dem akuter Nachbesserungsbedarf besteht. Zuletzt könne der Campingplatz seine drei Sterne im ADAC-CampingfĂŒhrer aufgrund zu weniger SanitĂ€rrĂ€ume nicht halten, weshalb man auch an dieser Stelle aktiv werden muss.

Platz fĂŒr mehr Kurzurlauber

Die Neugestaltung des Campingplatzes bezieht auch die unterschiedlichen Zielgruppen mit ein. Einerseits wolle man den Campingplatz bekannter machen und vermehrt Kurzurlauber ansprechen, andererseits seien auch SaisongĂ€ste weiterhin willkommen und gern gesehene GĂ€ste, wenngleich ihr Anteil um die HĂ€lfte reduziert werden soll. Die eingangs erwĂ€hnten StellplĂ€tze sollen nach ihrer VergrĂ¶ĂŸerung 90 bis 110 Quadratmeter umfassen. SanitĂ€rhaus und Anmeldung werden einer Kernsanierung unterzogen.

Im Zuge dessen soll ein neuer Gastonomiebetrieb eingerichtet werden, der aufgrund seiner Lage im ersten Stock, auch bei Sturmflut von GĂ€sten aufgesucht werden kann.

Die erste Bauphase soll im Herbst 2019 eingelÀutet werden. Wann die Bauarbeiten abgeschlossen sein werden, ist aktuell nicht bekannt. Das Resultat soll sich jedoch sehen lassen können: Ein moderner Vier-Sterne-Campingplatz. Das wirkt sich zum Teil auch auf die Preise aus. So sollen die vordersten StellplÀtze mehr kosten als zuvor, andere hingegen sollen weiterhin dem aktuell gewohnten Preis-LeistungsverhÀltnis entsprechen.

Ein Kommentar hinterlassen:





Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.