Urlauber | Vermieter | Über uns | Hilfe
Unterkunft eintragen
und 
profitieren!
Jetzt eintragen

Erstellen Sie noch heute eine exklusive Online-Präsentation für Ihre Unterkunft!

Spanien erstellt nationalen Tourismusplan

13. August 2012 : | Autor: Marc BohlÀnder

kongressgebaeude-madrid-spanien

Das KongressgebÀude in Madrid

Der Tourismus ist fĂŒr Spanien ein eminent wichtiger Wirtschaftsfaktor. Nicht zuletzt deshalb erklĂ€rt man die Reisebranche auf der Iberischen Halbinsel nun zur Chefsache. Die Regierung setzte mit der Verabschiedung des Tourismusplans fĂŒr die Jahre 2012 bis 2015 ein deutliches Zeichen. Die Tourismusbranche ist von der Finanzkrise direkt betroffen und hat 30 Prozent weniger an Budget zur VerfĂŒgung als noch 2011.

Budget soll angehoben werden

FĂŒr das laufende und das kommende Jahr veranschlagte man somit einen finanziellen Rahmen von 438 Millionen Euro. 2014 will man das Budget dann auf 460 Millionen Euro anheben. Dies berichtet das Nachrichtenportal pressetext. Der Tourismusplan wurde von Autonomieregionen in Zusammenarbeit mit dem Privatsektor erstellt. Laut JosĂ© Manuel Soria, dem Minister fĂŒr Industrie, Energie und Tourismus, will man trotz der KĂŒrzung des Budgets die WettbewerbsfĂ€higkeit Spaniens auf dem Touristikmarkt erhalten. Der Plan sieht 28 Maßnahmen und ĂŒber 100 Aktionen vor.

StÀrkung des Image wird angestrebt

„Es soll zum Beispiel Erleichterungen bei der Visa-Erteilung geben, um die Besucherströme aus neuen, aufstrebenden MĂ€rkten wie China und Russland anzukurbeln“, sagte eine Sprecherin des spanischen Fremdenverkehrsamts Berlin gegenĂŒber pressetext. Außerdem will man das spanische Image als touristische Marke stĂ€rken, auch mit dem Mittel Social Media. Aber man will nicht nur im Ausland werben: „Geplant ist auch eine nationale Tourismuskampagne, um die spanische Bevölkerung fĂŒr den Urlaub im eigenen Land zu begeistern“, heißt es von Seiten des Fremdenverkehrsamtes. ZusĂ€tzlich arbeitet man momentan an einer Kundenbindungskarte mit der die spanischen Touristiker FeriengĂ€ste wieder an ihren Urlaubsort locken wollen.

Ein Kommentar hinterlassen:





Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.