Urlauber | Vermieter | Über uns | Hilfe
Unterkunft eintragen
und 
profitieren!
Jetzt eintragen

Erstellen Sie noch heute eine exklusive Online-Präsentation für Ihre Unterkunft!

Zentralamerika: Tourismus im Aufschwung

26. September 2013 : | Autor: Marc BohlÀnder
Die Straßen von Antigua, der Vulkan Agua im Hintergrund

Die Straßen von Antigua (Guatemala), der Vulkan Agua im Hintergrund

Der Tourismus mit Ziel nach Zentralamerika befindet sich weiterhin im Aufschwung. Gemeinsam mit den nationalen Tourismusbehörden der sieben LĂ€nder Zentralamerikas erarbeitete SITCA, die Behörde fĂŒr Tourismusintegration in Zentralamerika, eine Studie zur Entwicklung des Tourismussektors. Diese beleuchtet die vergangenen zwölf Jahre und wagt einen Ausblick fĂŒr das Jahr 2013.

KrÀftiger Zuwachs

Von 2000 bis 2012 wuchs demnach der zentralamerikanische Tourismus um 122,8 Prozent. 2009 reisten 4,23 Millionen Touristen nach Zentralamerika, 2012 waren es bereits 9,39 Millionen. Damit betrug der jĂ€hrliche Zuwachs sieben Prozent, heißt es weiter. Die meisten GĂ€ste kommen vom eigenen, amerikanischen Kontinent. Zentralamerikaner zeichnen fĂŒr 40 Prozent der Besucher verantwortlich. Danach folgen Nordamerikaner mit einem Wert „zwischen 35 und 40 Prozent“. Jeweils zehn Prozent der Touristen reisen aus Europa und SĂŒdamerika an.

Die grĂ¶ĂŸte Anzahl an Reisenden kommt in die Staaten Costa Rica und Guatemala. DafĂŒr wuchsen Nicaragua und Panama als touristische Destinationen proportional am stĂ€rksten. In der Rangliste schoben sich die LĂ€nder auf Platz drei und vier vor. Auch die durchschnittlichen Ausgaben der Touristen stiegen an: von 700 Dollar pro Reise im Jahr 2002 auf 1.016 Dollar im vergangenen Jahr.

Wichtige Einkommensquelle

FĂŒr das laufende Jahr prognostiziert man einen Anstieg der Einreisezahlen um weitere 6,1 Prozent. Jeweils zwei Millionen Menschen kommen alleine nach Costa Rica und Guatemala. Der Tourismus sei mittlerweile eine wichtige Einkommensquelle fĂŒr jedes der sieben LĂ€nder in der Region, heißt es abschließend.

Ein Kommentar hinterlassen:





Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.